Erstellst Du eine neue Seite in WordPress, so wirst Du zuvor ganz oben links den Button „Meine Website“ geklickt haben, um eine generelle Übersicht zu erhalten und ins Backend zu gelangen. Du siehst nun verschiedenste Optionen, die Dir dabei helfen, deine Website entsprechend zu gestalten und zu verändern.

Hier geht es darum, wie Du eine neue Seite für deine WordPress-Website erstellen bzw. wie Du sie verändern kannst. Aus diesem Grund ist der Reiter „Website“ für dich relevant. Auch hier kommen wiederum verschiedenste Optionen und Möglichkeiten auf dich zu. Seien es „Beiträge“, die „Mediathek“, Kommentare, Feedback oder Portfolio. In diesem Fall ist die oberste und erste Option für Dich relevant, nämlich die Option „Seiten“.

WordPress Backend

Du findest im folgenden Menü nun alles Wissenswerte und Relevante zu den Seiten deiner WordPress-Page. Hier werden veröffentlichte Seiten angezeigt. Über die Reiter im oberen Bereich der Auswahl gelangst Du zu Entwürfen, zu geplanten Seiten und zum Papierkorb, wo sich gelöschte Seiten befinden, die unter anderem aber auch wiederhergestellt werden können. In diesem Fall ist es schließlich relevant, eine neue Seite zu erstellen. Unter dem Reiter „Veröffentlicht“ findest Du in der entsprechenden Übersicht auch die Option „neue Seite erstellen“.

Nun geht es um das Erstellen der eigentlichen Seite. Zunächst geht es natürlich um einen aussagekräftigen Titel für deine Seite. Schließlich soll der künftige Besucher deiner Website auch wissen, welche Möglichkeiten deine Website offenbart und wohin er bei einem entsprechenden Klick denn letzten Endes navigiert. Der Titel sollte aussagekräftig und nicht zu lang sein.

WordPress Titel eingeben

Mit einem Klick in das untere Textfeld geht es nun ans Eingemachte, sprich an den eigentlichen Inhalt der Seite. Auch hier stehen Dir wieder diverse Möglichkeiten zur Verfügung. Du kannst die Seite mit klassischen Textelementen füllen, Dich aber auch für Bilder, Texte, eine Galerie oder beispielsweise für Videos entscheiden. Dafür klickst Du auf die erste verfügbare Option im Bedienfeld, „Hinzufügen“.

Inhalte aussuchen und einfügen

Dort siehst Du dann die entsprechenden Optionen, also Mediatheken, Archive, Kontaktformulare etc. Der Rest der Seite widmet sich dann der eigentlichen Gestaltung deines Textes. Dementsprechend siehst Du Optionen zur Vergrößerung des Textes oder weitere gestalterische Elemente, wie das fett markieren, unterstreichen etc.

Beitragsbild in WordPress einfügen

Nach diesem Schritt sind die Seiteneinstellungen am rechten Rand noch zu beachten. Hier kannst Du den Status der Seite verändern und somit entscheiden, ob deine Änderungen schon aktiv werden sollen. Neben den Schlagwörtern oder Seiten-Attributen ist dabei vor allem das Beitragsbild zu beachten, welches deinen Beitrag optisch ausschmückt und kennzeichnet.

Tipp: Interne Verlinkungen bieten sich für die optimale Vernetzung und Bewerbung einer WordPress-Page definitiv an. Allerdings solltest Du darauf achten, dass sich die Links deiner Seite im Verlaufe nicht verändern, denn sonst gehen auch die Backlinks verloren. Lösche außerdem alte Bilder aus den Medien und sieh Dir deine Beiträge auf jeden Fall immer erst in der Vorschau an, um auf etwaige Mängel noch vor Veröffentlichung reagieren zu können.

Vorschau und Veröffentlichen


Du willst keinen Blogbeitrag mehr verpassen? Na dann los und folg mir bitte auf FacebookInstagramPinterest oder Twitter.


Hat Dir mein Blogbeitrag gefallen und weitergeholfen? Dann bedanke dich doch mit einem GEFÄLLT MIR oder TEILE den Artikel. Vielen Dank, dass Du den Blog “Neue Seite in WordPress erstellen” gelesen hast.